BSC Rietz 4. St Antonius Turnier 2018

Freitag 25.052018

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Das Wetter ist vielversprechend. Das Turnier kann beginnen!

    

 

Samstag 26.05.2018

Der BSC Rietz unter Obmann Hansjörg Meinschad lud am Samstag, 26. Mai, zur 4. Auflage des St. Antonius-Turniers für Bogensportler/innen aus ganz Tirol und darüber hinaus. Seit Jahren ist die Teilnehmerzahl steigend, heuer waren es über 140 Schützen/innen, die aufgeteilt in Kleingruppen den selektieven 3D-Parcours mit 30 Schaumstoff-Tieren bestritten und ihre Sieger in den verschiedenen Bogenklassen ermittelten.

Über 140 Bogen-Schützen/innen aus Vorarlberg über Bayern bis nach Ost- und Südtirol folgten der Einladung zum 4. St. Antoniusturnier am Samstag, 26. Mai – das war neuer Teilnehmerrekord!
Geschossen wurde mit traditionellen und High-Tech-Bögen (Instinktiv-, Lang-, Self-, Blank-Bögen sowie Compound) nach dem Regelwerk der WA-3D Breitensport in der 2 Pfeilwertung auf 30 dreidimensionale Schaumstofftiere, z.B. Füche, Hirsche, Rehe, Steinböcke, Eulen etc., die auf einer Gesamtstrecke von über 4 km über das Bacheben-Areal großräumig in Szene gesetzt wurden.
Obmann Hansjörg Meinschad, der an diesem Tag zudem noch seinen Geburtstag feierte, war froh über das optimale Schießwetter und stolz auf sein Team, die vielen Helfer und seine Familie, ohne die an die Austragung eines solchen großen Turniers nicht zu denken wäre. Meinschad freute sich auch über die Unterstützung der Gemeinde Rietz, Bürgermeister Gerhard Krug gratuliert vor Ort den Top-Drei aller Klassen.
Viele Vereine schätzen die Bedingungen in Rietz und reisten von weit her an, viele lobten den Turnierablauf, den Parcours und den Zusammenhalt in Rietz und im Verein, dem bereits über 140 Mitglieder angehören.

Wanderpokal für Scharnitz und PATCH X

Der Wanderpokal, eine prachtvoll geschnitze Antonius-Kirche, ging heuer zum 2. Male an den SG Scharnitz (Stefan Gamsjäger, Christian Juen, Peter Woldrich), sie verteidigen ihren Titel vom Vorjahr.
Nach dem der BSC Zams drei Jahre in Serie den Wanderpokal in der Compound-Klasse gewonnen hat, dürfen sie den Pokal behalten. Heuer geht ein neuer Pokal, ein geschnitzer Rehbock, erstmals an das Team „PATCH-X“. „Ihr müsst 2019 wieder kommen“, wie Meinschad die drei Gewinner auffordert, und hofft auch 2019 wieder auf einen neuen Teilnehmerrekord.

 

Quelle: www.meinbezirk.at